News & Events

QuickLinks

ORC-Technologie von Dürr steigert Energieeffizienz von Biogasanlagen

19.09.2011

Bietigheim-Bissingen, 19.09.2011 – Die Stromerzeugung aus Abwärme bietet eines der größten ungenutzten Potenziale zur nachhaltigen Energieerzeugung in Deutschland. Besonders interessant ist die von Dürr Cyplan angebotene Organic-Rankine-Cycle-Technologie (ORC): Sie eignet sich für unterschiedliche Abwärme-Temperaturniveaus und arbeitet mit niedrigeren Temperaturen als Wasserdampfturbinen. Daher eignen sich die einfach nachrüstbaren ORC-Systeme für die Wärmerückgewinnung aus Abgasen von Biogas-Blockheizkraftwerken sowie sonstigen stationären Verbrennungsmotoren. Auch der Gesetzgeber hat die Vorteile der ORC-Technologie erkannt. Ab Anfang 2012 zählt sie zu den anerkannten Verfahren zur Wärmenutzung des novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).

Dürr Cyplan ist ein neues Gemeinschaftsunternehmen des Maschinen- und Anlagenbauers Dürr Systems GmbH und der auf ORC-Systeme spezialisierten Cyplan Ltd. Ziel ist es, die ORC-Technik weiterzuentwickeln und Betreibern von Biogasanlagen wirtschaftliche Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz anzubieten. Dürr Cyplan hat seinen Sitz am Dürr-Hauptstandort Bietigheim-Bissingen. Das Unternehmen ist in das Vertriebs-, Engineering- und Servicenetzwerk des Dürr-Konzerns integriert und kann auf dessen Ressourcen in Umwelttechnik und Anlagenbau zurückgreifen.

Die ORC-Anlagen, die zusammen mit dem Fraunhofer Institut UMSICHT (Oberhausen) entwickelt wurden, können in verschiedenen Größen an unterschiedlichen Abwärmequellen eingesetzt werden. Dazu zählen neben Biogasanlagen auch stationäre Verbrennungsmotoren, industrielle Abwärmequellen sowie geo- und solarthermische Anlagen. Dürr Cyplan hat mehrere Pilotprojekte erfolgreich realisiert und dabei positive Betriebserfahrungen gesammelt. Die dienstälteste Pilotanlage wurde mit mehr als 30.000 Stunden im Dauerbetrieb gestestet.

Im Oktober wird Dürr Cyplan im Technologiezentrum in Bietigheim eine Demoversion der jüngsten, technisch optimierten ORC-Anlagengeneration installieren. So können sich Interessenten „live“ ein Bild von der Technik machen. „Dürr-Cyplan-ORC-Module bieten unseren Kunden eine zuverlässige und wirtschaftliche Option zur Steigerung der Energieeffizienz ihrer Anlagen“, sagt Jochen Fink, Geschäftsführer von Dürr Cyplan. Sein Kollege Frank Eckert weist auf die Effizienz der ORC-Technik hin: „Mit bis zu 20% elektrischem Wirkungsgrad erreichen unsere Anlagen eine hohe Effektivität und sind dabei zuverlässig, geräuscharm und betriebsstabil – eben alles, was unsere Kunden von einer zuverlässigen Anlagentechnik erwarten.“

Zahlreiche Weiterentwicklungen in den vergangen Jahren gaben den Ausschlag dafür, dass die ORC-Technik im novellierten EEG (EEG 2012) nun erstmals als anerkannte Wärmenutzung bei der Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung berücksichtigt wird. Neben der Nachrüstung bestehender Biogasanlagen lassen sich die ORC-Systeme von Dürr Cyplan auch einfach in Neuanlagen integrieren. Doppelt interessant sind die speziellen Hochtemperatur-ORC-Module von Dürr Cyplan. Sie erzeugen nicht nur Strom aus Abwärme, sondern geben danach noch energiereiche Kondensationswärme ab, die in Nahwärmenetze eingespeist oder für den Betrieb von Trocknungsanlagen eingesetzt werden kann. Auf diese Weise leistet die ORC-Technologie einen Beitrag zur Realisierung hocheffizienter Energiekonzepte, die Strom- und Wärmenutzung kombinieren.

Dürr ist ein Maschinen- und Anlagenbaukonzern, der in seinen Tätigkeitsfeldern führende Positionen im Weltmarkt einnimmt. Gut 80% des Umsatzes werden im Geschäft mit der Automobilindustrie erzielt. Darüber hinaus beliefert Dürr die Flugzeugindustrie, den Maschinenbau sowie die Chemie- und Pharmaindustrie mit innovativer Produktions- und Umwelttechnik. Die Dürr-Gruppe agiert mit drei Unternehmensbereichen am Markt: Paint and Assembly Systems bietet Produktions- und Lackiertechnik, vor allem für Automobilkarosserien. Maschinen und Systeme von Measuring and Process Systems kommen unter anderem im Motoren- und Getriebebau und in der Fahrzeugendmontage zum Einsatz. Der dritte Unternehmensbereich Clean Technology Systems beschäftigt sich mit Verfahren zur Verbesserung der Energieffizienz und der Abluftreinigung. Weltweit verfügt Dürr über 48 Standorte in 21 Ländern. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte der Konzern mit rund 5.900 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,26 Mrd. €.

 

Kontakt:
Dürr Cyplan Ltd.
Jochen Fink
Director Sales & Operation
Tel.:  07142 78 1829
Fax: 07142 78 2729
jochen.fink(at)durr-cyplan.com


Dürr News