News & Events

QuickLinks

Mit EcoDocu alle Informationen in Sekundenschnelle griffbereit

26.04.2017

Das Einscannen der QR-Codes in der Anlage führt direkt zum entsprechenden Funktionsteil im Teilekatalog.

Digitale Dokumentation macht Anlagenbedienung effizienter 

Bietigheim-Bissingen, 26. April 2017 –
Komplett digitalisiert, verlinkt und interaktiv – die intelligente Dokumentation EcoDocu vereinfacht die Inbetriebnahme, das Betreiben und die Wartung einer Lackieranlage wesentlich. Alle Informationen sind lückenlos hinterlegt, über eine einfach zu bedienende Navigation leicht auffindbar und per Tablet auch mobil verfügbar. Die EcoDocu legt die Basis für Industrie-4.0-Anwendungen, wie zum Beispiel die vorausschauende Wartung.
  

Die digitale Dokumentation macht Prozesse rund um die Anlagenbedienung effizienter – angefangen von einer unkomplizierten Inbetriebnahme bis hin zur schnellen Ersatzteilbestellung. Bisher füllte die technische Dokumentation einer Lackieranlage rund 150 Aktenordner. Diese umfangreichen Informationen speichert EcoDocu digital auf einem Datenträger, sodass sie jederzeit und in jeder gewünschten Sprache sofort am PC verfügbar sind.

Die große Fülle an Daten gliedert EcoDocu für den Benutzer in übersichtliche Einheiten. Auf den ersten Blick sind die wichtigsten Einzelbereiche zu sehen: der Teilekatalog, die Schaltpläne und die eigentliche Dokumentation. Dass die Bereiche untereinander vernetzt sind, macht das Handling einfach. Ein Beispiel dafür sind die farbig markierten Hotspots in den Anlagenschemata. Wählt ein Nutzer einen solchen Punkt aus, wird automatisch das entsprechende Bauteil, zum Beispiel ein Drehtisch oder ein Magnetventil, mit korrekter Bezeichnung und Materialnummer im Navigations- und Teilelistenbereich angezeigt. Durch die „Mouse-over“-Funktion öffnet sich zudem ein separates Fenster mit gerätespezifischen Details. Nur einen Klick weiter kann der Nutzer auf Dokumente wie das technische Datenblatt oder die komplette Betriebs- oder Montageanleitung zugreifen. Das ausgewählte Produkt lässt sich zudem direkt aus dem Teilekatalog in den Warenkorb übernehmen, was den Einkaufsprozess von Ersatzteilen beschleunigt.

Die Anlagendokumentation ist flexibel an jedem Ort in der Produktion verfügbar, denn die EcoDocu läuft als mobile Anwendung auf dem Dürr-Tablet EcoPad oder anderen mobilen Geräten. Besonders komfortabel: Werden die an Maschinen und Anlagen angebrachten QR-Codes gescannt, navigiert die App im Teilekatalog direkt zum richtigen Funktionsteil. Eine mühsame Suche, zum Beispiel nach der richtigen Seriennummer, gehört damit der Vergangenheit an.
   
Dürr ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Neben der Automobilindustrie beliefert Dürr auch Branchen wie den Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2016 erzielte der Konzern mit 15.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,57 Mrd. €. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:

  • Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
  • Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
  • Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Montage-, Prüf- und Befülltechnik
  • Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
  • Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie

 

Kontakt:
Dürr Systems AG
Günter Buzer
Marketing Paint and Final Assembly Systems  
Telefon +49 7142 78-2614
E-Mail: guenter.buzer(at)durr.com
www.durr.com

 

 


Dürr News