News & Events

QuickLinks

Für jede Anforderung die passende Abluftreinigungstechnik

15.03.2017

Gebündelte Kompetenz: Dürr bietet komplettes Spektrum energieeffizienter Abluftreinigungssysteme

Bietigheim-Bissingen, 15. März 2017 – Auf der Internationalen Converting Fachmesse ICE, die vom 21. bis 23. März 2017 in München stattfindet, präsentiert Dürr das gesamte am Markt verfügbare Sortiment an thermischen Abluftreinigungsanlagen und externer Wärmerückgewinnung.
Erstmals treten die beiden Marken Dürr und LTB (Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH) gemeinsam auf. Beide gehören ebenso zum Dürr-Konzern wie KBA-CleanAir. Mit der Übernahme der KBA-CleanAir-Sparte der Koenig & Bauer-Gruppe Ende 2016 hat der Konzern das eigene Technologieportfolio komplettiert. Die KBA-CleanAir-Tätigkeiten gehen zukünftig voll in der Marke Dürr auf. Der Dürr-Konzern bietet unter den zwei Marken LTB und Dürr für jede Anforderung in der Druck- und Veredelungsindustrie eine kundenspezifische, wirtschaftliche Abluftreinigungslösung.

Bei der Investition in die gesetzlich vorgeschriebene Abluftreinigungstechnik sind nicht die Investitionskosten, sondern vor allem die tatsächlichen Betriebs- und Unterhaltskosten entscheidend. Dürr versteht sich mit dem kompletten Programm an Abluftreinigungs- und Energierückgewinnungstechnik als führender Partner der Beschichtungs- und Druckindustrie.

Auf der ICE informiert Dürr über aktuelle Entwicklungen bei Systemen zur Reinigung schadstoffhaltiger Abluft. Kombiniert mit einer Dürr-Wärmerückgewinnung können diese sogar bislang ungenutzte Energie als Wärme, Kälte oder Strom in den Prozess zurückführen.

Thermische Abluftreinigungsanlagen reinigen die Abluft von organischen Schadstoffen wie vor allem von Lösemitteln, VOC, Geruch und Weichmachern, sodass die behördlichen Emissionsgrenzwerte sicher eingehalten werden. Abluftreinigungssysteme des Typs Regenerative thermische Oxidation (z.B. RTO) gibt es in diversen Größen und technischen Bauweisen.

             
Abbildung 1: Effiziente Abluftreinigung mit
Ecopure® RTO in der Beschichtungsindustrie


Abbildung 2: Ressourcenschonende Abluftreinigung
mit Ecopure® RTO bei der Herstellung flexibler Verpackung

Sie unterscheiden sich beispielsweise in der Gestaltung der Luftverteilsysteme oder der Regeneratorenkammer. Dürr bietet zusammen mit der LTB für jeden Druckprozess das geeignete Abluftsystem. Darüber hinaus kann sehr individuell auf weitere Kundenbedürfnisse, etwa die Baustellengestaltung, eingegangen werden. Ist beispielsweise eine kurze Montagezeit gefordert, bietet sich die weitgehend vormontierte RTO von LTB an, während ein weiteres flexibleres System dem Kunden ermöglicht, mit eigenem Personal am Aufbau mitzuwirken.


Abbildung 3: ROxiTHERM in Kompaktbauweise in der Beschichtungsindustrie

Druckprozesse benötigen Hunderte Kilowatt an Energie. Zugleich setzen die Lösemittel während des Verbrennungsprozesses viel Energie frei, die oft noch ungenutzt als Abluft durch den Schornstein verloren geht. Mit einem passend ausgelegten Wärmetauscher kann diese Energie zurückgewonnen und direkt für die Maschinenbeheizung oder die Haustechnik, wie etwa die Hallenklimatisierung oder die Warmwasserversorgung, genutzt werden. Das senkt den Primärenergieverbrauch und somit die Energiekosten erheblich. Durch die Kombination einer RTO mit einer Wärmerückgewinnung wandelt sich die Abluftreinigungsanlage zum Energieversorger, der den Druckprozess wirtschaftlicher macht. Das breite Portfolio und die Kompetenz der Experten von Dürr und LTB gewährleisten, dass sich für jeden Anwendungsfall und Maschinenpark die effizienteste Lösung finden lässt.

 

Dürr ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Neben der Automobilindustrie beliefert Dürr auch Branchen wie den Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2016 erzielte der Konzern mit 15.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,57 Mrd. €. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:
• Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
• Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
• Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Montage-, Prüf- und Befülltechnik
• Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
• Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie


Kontakt:
Dürr Systems AG
Clean Technology Systems
Nadine Joos
Marketing
Phone +49 7142 78-3283
Email nadine.joos(at)durr.com


Dürr News