News & Events

QuickLinks

Fachbeitrag erschienen bei "Process": Komplexe Aufgaben bei der Verbrennung von flüssigen und gasförmigen Rückständen

25.05.2012

Abgasreinignung

Entsorgung von salzhaltigen Abfällen

Bietigheim-Bissingen, Mai 2012 - Bei Produktionsprozessen der chemischen und pharmazeutischen Industrie entstehen gasförmige und flüssige Rückstände, die bevorzugt in dezentralen Verbrennungsanlagen entsorgt werden. Bei diesen Rückständen handelt es sich meist um hochkalorische Gase und Lösungen mit hohen Konzentrationen an organischen Inhaltsstoffen. Die Komplexität der oft toxischen Inhaltsstoffe erfordert den Einsatz spezieller Konstruktionen im Bereich des Verbrennungsprozesses. Das gilt für die Brennkammer selbst, aber auch für die nachgeschaltete Rauchgaswäsche und die Wärmerückgewinnung. Die Firma Dürr kann für jeden Prozess- und Anwendungsfall die richtige Anlage planen und realisieren. Dies erfolgt bei speziellen Anwendungen auch durch die Einbindung von Kooperationspartnern. Bei der Verbrennung von Salzlösungen kooperiert Dürr mit der Caloric Anlagenbau GmbH; bei siliziumhaltigen Verbindungen ist die RVT Process Equipment GmbH mit im Boot.

Weiterlesen unter folgendem Link: 
Verbrennung von Chemieabfällen: Kein Hitzefrei für Chemieabfälle auf process.de


Dürr News