Branchen

QuickLinks

Druck- und Beschichtungsindustrie

Abluftreinigungsanlage RTO

Schadstoffe in Abluftströmen dieser Maschinen werden oxidiert und die durch den Prozess frei werdende Heizenergie wird für die vollständig regenerative Vorheizung von Abluft verwendet. Während des normalen Betriebs eines regenerativen thermischen Oxidationssystems (Ecopure® RTO) von Dürr ist keine Primärenergie erforderlich. Dieser Prozess wird als „flammenfreie Oxidation“ bezeichnet. Außerdem kann Heizenergie abgezogen und an das Thermalölsystem zur Verwendung bei der Maschinenheizung weitergeleitet werden. 

Prozesse

Prozessdruck
Abluft aus  Tiefdruck-,  Flexodruck- oder Offsetmaschinen  werden mittels eines zentralen Abluftsammelsystems der Regenerativ Thermischen Abluftreinigungsanlage zugeführt.

Tapete / Fußboden
Abluft aus Vortrockner und Gelier-kanälen werden über einen ersten Abluftvorwärmer der rekuperativen Abluftreinigungsanlage zugeführt. Die in der Abluft vorhandenen Weichmacher bedingen spezielle Konstruktionselemente zur Redu-zierung der Kondensatbildung im Abluftreinigungssystem. Die bei der Oxidation der Schadstoffe frei werdende Wärmeenergie wird über ein Thermalöl Abhitzesystem der Produktion wieder zugeführt. 

Klebefolien
Abluft aus verschieden Zonen der Beschichtungsanlagen werden über eine regenerative Abluftreinigungsanlage entsorgt. Der Lösemitteleintrag der Abluft reicht aus, damit die Abluftreinigungsanlage ohne zusätzliche Primarenergie betrieben werden kannEcopure® RL.

Beschichtung
Abluft aus Beschichtungs- und Kaschieranlagen werden in einem zentralen Abluftsammelsystem der Thermischen Abluftreinigungsanlage zugeführt. Je nach Schadstoffzusammensetzung kommen regenerative oder rekuperative Abluftreinigungsanlagen zum Einsatz. Die aus dem hohen Lösemittelgehalt bei der Oxidation freigesetzte überschüssige Energie wird durch nachgeschaltete Wärmerückgewinnungsanlagen dem Produktionsprozess wieder zugeführtEcopure® RL.

Dürr News